top of page

INFOMINDS News

MORGENSTERN-Gruppe wählt RADIX+ als zukünftiges ERP-System für verbesserte Unternehmenseffizienz

Die MORGENSTERN-Gruppe, das führende unabhängige Dokumentensystemhaus Baden-Württembergs, hat sich für die Einführung von RADIX+ als neues Enterprise Resource Planning (ERP)-System entschieden. Diese strategische Entscheidung wurde getroffen, um die betriebliche Effizienz zu steigern und so das weitere Wachstum des Unternehmens zu unterstützen.


Nach sorgfältiger Evaluierung verschiedener ERP-Lösungen und umfassender Analysen hat das Reutlinger Dokumentensystemhaus RADIX+ von Infominds, dem internationalen ERP-Softwarepartner für Unternehmen in der Printing und IT-Branche, ausgewählt. Die Entscheidung für RADIX+ wurde dabei aufgrund seiner fortschrittlichen Funktionalitäten, Benutzerfreundlichkeit und Skalierbarkeit getroffen, die perfekt zu den Anforderungen und Zielen der MORGENSTERN-Gruppe passen.


Vertragsunterschrift in Brixen

Erhard Wezel, Vorstand Technischer Service & Materialwirtschaft der MORGENSTERN-Gruppe, äußerte sich zu dieser Entscheidung: „Die Einführung von RADIX+ als neues ERP-System markiert einen bedeutenden Meilenstein in unserer Unternehmensentwicklung. Wir sind überzeugt, dass diese Lösung uns helfen wird, unser Wachstumspotenzial voll auszuschöpfen. Wir sind begeistert von dieser neuen Phase und freuen uns darauf, gemeinsam mit Infominds unsere Zukunft zu gestalten."


Wir sind sehr stolz, dass sich die MORGENSTERN-Gruppe zur Einführung von RADIX+ als ERP-System entschieden hat und sind uns sicher, dass diese strategische Entscheidung die Wachstumsstrategie der Gruppe maßgeblich unterstützen wird. Als langjähriger Partner für innovative Technologielösungen stehen wir mit unserer Expertise und Unterstützung während des gesamten Implementierungsprozesses zur Seite und bauen so unsere Marktanteile in Deutschland weiter aus“, erklärt Sascha Bökenheide, Country Manager DACH von Infominds.


Mit RADIX+ wird die MORGENSTERN-Gruppe in der Lage sein die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Abteilungen zu verbessern. Dies wird nicht nur die interne Leistung steigern, sondern auch dazu beitragen, die Kundenzufriedenheit weiter zu erhöhen.


RADIX+ zeichnet sich durch rollenbezogene Cockpits aus, die es den Fachabteilungen ermöglichen, ihre spezifischen Aufgaben und Prozesse optimal zu verwalten. Diese maßgeschneiderten Cockpits bieten eine intuitive Benutzeroberfläche und ermöglichen es den Mitarbeitenden, genau die Informationen und Funktionen zu sehen, die für ihre jeweilige Aufgabe relevant sind. Dadurch wird die Produktivität gesteigert und die Fehleranfälligkeit reduziert.


Darüber hinaus bietet die ERP-Lösung mit den sogenannten RADIX+ Pivots leistungsstarke Auswertungsfunktionen, mit denen Benutzer im Handumdrehen umfangreiche Datenanalysen erstellen können. Dies ermöglicht es der MORGENSTERN-Gruppe, fundierte Entscheidungen auf der Grundlage von Echtzeitinformationen zu treffen und schnell auf sich verändernde Marktbedingungen zu reagieren.


Kickoff in Reutlingen

Die Implementierung von RADIX+ wird in den kommenden Monaten beginnen, wobei ein engagiertes Team von Experten sicherstellen wird, dass der Übergang reibungslos verläuft. Um sicherzustellen, dass alle Mitarbeitenden der MORGENSTERN-Gruppe das volle Potenzial von RADIX+ nutzen können, wird die MORGENSTERN-Gruppe umfassende Schulungen durchführen. Diese zielen darauf ab, die Kenntnisse und Fähigkeiten der Mitarbeitenden in Bezug auf das System zu vertiefen und ihnen Werkzeuge an die Hand zu geben, um effizient und effektiv mit RADIX+ arbeiten zu können.


MORGENSTERN-Gruppe

Was 1971 als Ein-Mann-Unternehmen begann, ist heute das führende unabhängige Dokumentensystemhaus in Baden-Württemberg. Die MORGENSTERN-Gruppe bietet mit über 320 Mitarbeitern an zwölf Standorten individuell optimierte Lösungen rund um das Druck- und Dokumentenmanagement und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über 40 Mio. Euro.


Gemeinsam mit seinen Kunden analysiert MORGENSTERN die Strukturen sowie deren Arbeitsprozesse und setzt auf dieser Grundlage vielfältige Digitalisierungs-Projekte um, mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit seiner Kunden signifikant zu verbessern und Effizienzsteigerungen zu erzielen. Die rund 5.000 Kunden profitieren dabei von herstellerunabhängiger Beratung, Soft- und Hardwarelösungen, Kundenservice und Support aus einer Hand.


Comments


bottom of page