back

INFOMINDS News

Die Digitalisierung von Bauprozessen mit ERGO

24.02.2020

Das Projekt zur Förderung der Digitalisierung von Prozessen im Bausektor hat mit der Organisation von Veranstaltungen an den Provinzschulen für Bauwesen in Italien begonnen, den Einrichtungen, die von Unternehmen der Sektoren unterstützt werden.
Die rege Beteiligung an den Veranstaltungen zeigt, dass das Thema für diesen Sektor hoch innovativ ist und Antworten auf dem digitalen Markt sucht. Tatsächlich haben sich an der Teilnahme viele Unternehmer beteiligt, die sich dem Thema nähern und nach digitalen Lösungen zur Verbesserung ihrer Unternehmen suchen.

 

Die Termine, die Anfang 2020 stattfanden, betrafen die Provinzen Trient und Rovigo, zusätzlich zu den Veranstaltungen des letzten Jahres in den Provinzen Vicenza und Belluno. Die Aktivität wurde in einer allgemeinen Sitzung zum Thema "Digitalisierung und die Zukunft der Wirtschaft" und in einer zweiten Workshop-Sitzung mit aktiver Praxis und Simulation entwickelt: "Learning by doing".


Im "Labor" konnte INFOMINDS mit ERGO ME (in einer vereinfachten Version ERGO ONE) arbeiten und zeigen, dass es mit einem für die Tätigkeiten des Bausektors spezifischen Managementsystem, das sowohl in die Verwaltung als auch in die normalen Werkzeuge des täglichen Gebrauchs (Dokumente, Fotos, Excel, Outlook usw.) integriert ist, möglich ist, das Unternehmen auf einfache und effektive Weise zu digitalisieren. Das sehr positive Feedback am Ende des Kurses wird durch die Anfragen nach einer individuellen Analyse des Unternehmens belegt, so dass wir derzeit mit privaten Treffen mit Verkaufsmöglichkeiten fortfahren.

 

Dieses Projekt ist bereits für die Bauschulen der Provinzen Treviso und Reggio Emilia geplant, während die Organisation für die anderen Bauschulen, die digitale Meetings beantragt haben, im Gange ist.

 

Diese Veranstaltungen und Schulungen, die in den Bauschulen durchgeführt werden und INFOMINDS und ERGO viel Sichtbarkeit für die Bauindustrie verschaffen, schaffen einen Prozess der Loyalität in den Bauinstitutionen und ihren Mitarbeitern.

 

Dank an Alessio Moretti und Mauro Pastore für ihre tatkräftige Zusammenarbeit.

 

 

 

 

Please reload

back